DSK vergeigt 2:0-Führung in Berzdorf

SSV Berzdorf – DSK Köln 5:3 (3:2)

Der DSK Köln hat eine bittere, vor allem aber unnötige Niederlage in der Bezirksliga kassiert. In Berzdorf setzte es für den Sportklub am Sonntag eine 5:3-Pleite. Dabei verspielte das VIELFALTTEAM eine 2:0-Führung. Es ist die erste Niederlage nach vier Spielen.

Der DSK startete dabei hervorragend in das Auswärtsspiel. Einen blitzsauber vorgetragenen Konter schloss Nana Aboagye (11.) zur Führung ab. Kurz darauf hätte Steve Ememekwe beinahe auf 2:0 (13.) erhöht. In der 17. Spielminute fiel der zweite DSK-Treffer dann aber. Einen von Ali Elyaqine getretenen Eckball verlängerte Fabrice Neumann auf den zuvor noch unglücklichen Steve Ememekwe. Der Stürmer schob den Ball mit links ins Tor. Berzdorfs Torhüter Flatten war mit den Fingern dran, konnte den Treffer aber nicht verhindern.

Doch nach dem 2. Tor drehte sich das Bild sofort. Das Spiel des Sportklubs verflachte. Das VIELFALTTEAM gab das Spiel nach und nach aus der Hand. Nach Ballverlust Elyaqine war es Lauterbach, der in der 21. Minute auf 1:2 verkürzte. 11 Minuten später durften die Berzdorfer erneut jubeln. Scholz stieg höher als Sen und netzte per Kopf zum Ausgleich ein. In der Folge dominierte Berzdorf die Partie, die DSK-Defensive geriet immer weiter ins Schwimmen. Erneut Scholz (38.) drehte die Partie letztlich vollends für die Berzdorfer.

Erst 3 Minuten waren in der 2. Halbzeit gespielt, da musste Musa Göregen schon wieder den Ball aus dem Netz holen. Jan Lauterbach schloss einen perfekt vorgetragenen Konter zum 4:2 ab.

Aber das VIELFALTTEAM gab sich nicht geschlagen und machte fortan mächtig Druck. Berzdorfs starker Torhüter Frederick Flatten konnte gute Einschussmöglichkeiten parieren. Nach einem Standard von rechts drückte Nana Aboagye den Ball ins Netz. Als der Schiedsrichter sich zum Mittelpunkt orientierte wurde er von seinem Assistenten auf eine angebliche Abseitsposition aufmerksam gemacht. Nach fünfminütiger interner Diskussion mit seinem Assistenten entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für Berzdorf.

Unbeeindruckt rannte der Sportklub weiter an. Aus einer schönen Kombination heraus flankte Tayfun Kücük auf Nana Aboagye. Mit einem wuchtigen Kopfball erzielte der Ghanaer den Anschlusstreffer (75.)

Die Offensivbemühungen des DSK eröffneten Räume für den SSV. Als alle DSK-Akteure aufgerückt waren und Steve Ememekwe an der Seitenlinie den Ball verlor wurde Marc Scholz mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der Flügelspieler erzielte mit einem Heber über den herauseilenden Musa Göregen das entscheidende 5:3 (95.).


Spielstatistik

DSK verliert damit nach einer schwachen Leistung zwischen der 20. und 50. Minute und 2:0-Vorsprung mit 3:5 in Berzdorf. Der Sportklub hat nach seiner Führung das Fußballspielen eingestellt und ist zu spät wieder aufgewacht.

Zu allem Überfluss fehlen im Heimspiel am kommenden Sonntag gegen VfR Wipperfürth Marcel Reichl und Fisher Boateng.

Posted in Neuigkeiten.